Häufige Fragen

Wenn deine Frage hier nicht beantwortet ist, dann wende dich einfach an unseren Support

Wie funktioniert frents?

Frents ist die Plattform zum Sammeln und Teilen von deinen Sachen mit deinen Freudnen und Nachbarn. Daher funktioniert frents zunächst ähnlich wie andere Communities. Du kannst also dein Profil anlegen und aktualisieren, deine Freunde kontaktieren und Nachrichten verschicken (das alles machst du in "Mein frents").

Das Besondere an frents ist aber, dass du hier deine Sammlungen an allen Dingen aufmachen kannst, die dich interessieren. Also z.B. deine CDs im Musikregal, deine Bücher im Bücherregal, deine Filme im Filmregal, deine Werkzeuge im Werkstattregal, usw.

Wenn du magst, kannst du Diese Dinge dann mit Freunden und Nachbarn teilen. Du kannst daher bei jeder Sache entscheiden, ob Freunde sie leihen dürfen, ob Nachbarn sie leihen dürfen, ob du damit Geld verdienen möchtest oder nicht oder ob du einfach nur für dich deine Dinge sammeln möchtest. Deine Versicherung verlangt bspw. im Falle eines Einbruchs oder Schadens eine Liste deiner Sachen. Wenn du die letzte Option wählst, sieht außer dir niemand deine Sachen.

Sachen anlegen kannst du über den Link "Einstellen" im Header oben oder auch über "Mein frents". Alle Einstellungen kannst du auch ohne Probleme nachträglich ändern, indem du die Sache dort wieder aufrufst und auf "Alle Einstellungen" klickst.

Außerdem kannst du dir natürlich auch Sachen von anderen Leuten leihen gegen Geld oder bei vielen Sachen auch kostenlos. Um gezielt nach etwas zu suchen, tippe einfach einen Begriff in die Suchleiste oben ein und klicke auf "Suchen". Es werden dann alle Sachen und alle Personen angezeigt, die zu diesem Begriff in deiner Nachbarschaft gefunden wurden. Im Suchergebnis kannst du dann nach dem Preis, der Entfernung etc. sortieren. Du kannst aber auch einfach mal ein bisschen rumstöbern, indem du auf "Nachbarschaft" klickst. Oder du schaust dir direkt nur die Sachen an, die du und deine Freunde eingestellt haben, in deiner "Library".

Wenn du etwas gefunden hast, was dich interessiert, klickst du einfach drauf und schon kannst du dir die Sache genau anschauen. Mit Bildern, Videos, Beschreibung und Bewertungen. Wenn du diese Sache ausleihen möchtest, kannst du einfach auf "Leihen" klicken. Dort kannst du dann einen Zeitraum eintragen, in dem du die Sache nutzen möchtest und eine persönliche Nachricht anhängen. Wenn du dann auf "Senden" klickst, geht die Anfrage an den Verleiher raus. Wenn dieser sie bestätigt, kannst du die Konditionen mit dem Verleiher abschließend vereinbaren. Ihr bekommt beide sowohl für die Übergabe als auch für die Rückgabe Erinnerungen per Mail, so dass nichts vergessen wird.

Muss ich meine Sachen an alle Leute verleihen?

Selbstverständlich nicht! Also keine Sorge. Bevor du etwas verleihst, müssen viele Sicherheitsanforderungen erfüllt sein und nur du entscheidest, ob du eine Sache dann wirklich verleihen willst oder nicht. Was muss also passieren:

1. Der Leiher muss bei frents angemeldet sein
2. Diese Person muss deine Sachen sehen können. Es kann ja sein, dass du nur guten Freunden deine Sachen zeigst, denn dann können auch nur sie die Sache leihen
3. Die Sache muss an dem gewünschten Termin verfügbar sein.
4. Der Interessent muss dich als Besitzer dann fragen, ob du die Sache an ihn verleihen magst.
5. Nur wenn du dann Lust hast, die Sache zu verleihen und der Anfrage zustimmst, kommt der Vorgang zustande und ihr könnt die Konditionen genau unter euch vereinbaren.

Du siehst also: du alleine entscheidest, was mit deinen Sachen passiert und keiner sonst!

Was kostet frents?

Ganz einfach: Gar nichts! Das heißt nicht immer, dass du kostenlos leihen kannst. Wie viel das Leihen kostet, legt der jeweilige Verleiher / Vermieter fest. Wir jedenfalls verlangen weder für das Einstellen der Sachen noch für das Leihen oder Verleihen Gebühren. Und wir haben aktuell auch nicht vor das zu ändern. Falls das doch notwendig wird, informieren wir Euch rechtzeitig!

Sind meine Daten auf frents sicher? Wer kann sehen, was ich besitze?

Wir haben uns viele Gedanken über den Datenschutz gemacht. Wir haben daher die Lösung gewählt, dass du genau einstellen kannst, wer welche Informationen deines Benutzerprofils einsehen darf. Nur Profilbild und Username sind öffentlich sichtbar. Bei allen anderen Informationen kannst du genau einstellen, wer sie sehen darf (z.B. alle Nutzer von frents oder nur bestimmte Kontakte). Außerdem kannst du bei jeder einzelnen Sache die "Sichtbarkeit" einstellen.

Du hast diese Einstellungsmöglichkeiten:
Verborgen - Niemand außer dir sieht die Sache.
Für Freunde sichtbar - Nur ausgewählte Freunde sehen die Sache (Es sind die Kontakte, denen du beim Hinzufügen erlaubst, private Sachen zu sehen. Dies kannst du auf der Profilseite jedes Kontaktes ändern)
Für Kontakte sichtbar – Deine normalen Kontakte sehen die Sache
Für alle anderen sichtbar - Alle frents Mitglieder sehen die Sache und dich als Besitzer.

Wenn du willst, kannst du frents daher auch nur für deine eigene Inventarisierung benutzen, ohne dass jemand davon etwas mitbekommt. Wenn du mit frents Geld verdienen willst, solltest du deine Sachen natürlich über den Freundeskreis hinaus anzeigen. Es liegt also alles in deiner Hand. Gegen unbefugte Zugriffe von Außen sind deine Daten durch eine komplizierte Verschlüsselung gesichert.

Wer garantiert mir, dass ich meine Sachen heil zurück bekomme?

Wie bei jedem Marktplatz treffen sich auch auf frents private Menschen, die nicht immer alle vernünftig handeln. Daher hat frents versucht, alles dafür zu tun, damit das Leihen und Verleihen sicher ist. Wir unterscheiden zwischen Präventivmaßnahmen und Maßnahmen die im Nachhinein greifen.

Prävention:
Beim Einstellen einer Sache kannst du festlegen, welche Bedingungen du an das Leihen der Sache knüpfst. Hier kannst du also bspw. solche Nutzer ausschließen, die keine Erfahrung im Umgang mit der Sache haben. Sehr wirksam ist die Erhebung einer Kaution für die verliehene Sache. Hat der Leiher eine Kaution hinterlegt, wird er sie wiederhaben wollen und vorsichtig mit der Sache umgehen. Dieses Geld dient daher als Art Versicherung. Bevor du etwas vereinbarst, bekommst du die Bewertung und das Profil des Leihers zu sehen, dann kannst du entscheiden, ob es dir sicher genug erscheint. Hat der User eine schlechte Bewertung und negative Kommentare solltest du vielleicht lieber nicht verleihen. Der große Vorteil von frents ist, dass sich Leiher und Verleiher im Regelfall bei der Übergabe der Leihsache persönlich sehen. Dadurch kannst du mit dem Leiher sprechen und alles persönlich klären. Wir würden dich bitten, dir bei Personen, die du nicht kennst, den Ausweis zeigen zu lassen. Zusätzlich solltest du die wesentlichen Details der Leihe am besten zusätzlich schriftlich festhalten und dir das vom Leiher unterschreiben lassen. Hierfür gibt es eine professionelle Vorlage von frents, die bereits alle Transaktionsdetails beinhaltet. Ein wesentlicher Bestandteil der Sicherheit von frents ist auch das Verleihmanagement. Damit du nicht dran denken musst, welche Sachen wo sind, kannst du unter "Mein frents / Meine Transaktionen" ganz einfach sehen, wer welche Sache ausgeliehen hat und vergisst nie eine Leihe.

Im Schadensfalle:
Falls doch mal etwas schief geht, bist du durch die Vereinbarung zwischen euch auf der sicheren Seite. Besonders, wenn du einen schriftlichen Leihvertrag vereinbart hast. Du findest die Vorlage dazu hier: frents Leihvertrag Vorlage als PDF. Mit der vereinbarten Leihe kommt zwischen euch ein rechtlich verbindlicher Miet- bzw. Leihvertrag zustande. Hieraus entsteht dir als Verleiher ein Schadensersatzanspruch gegenüber dem Leiher. Sollte es mal hart auf hart kommen, ist damit alles geregelt. Wenn etwas schlecht läuft, greift natürlich auch der Bewertungsmechanismus von frents, der es Verleiher und Leiher erlaubt, sich gegenseitig zu bewerten. Der Verursacher eines Schadens kann also "bestraft" werden. Hat ein User zu viele schlechte Bewertungen, kann frents ihn von der weiteren Nutzung der Plattform ausschließen. Falls du mit einem Leiher oder Mieter besonders schlechte Erfahrungen gemacht hast, würden wir dich zudem bitten, uns die Person zu melden. Dies kannst du auf der Profilseite der Person machen.

Was mache ich, wenn ich eine Sache nicht oder kaputt wieder zurückbekomme?

Es kann natürlich mal vorkommen, dass jemand eine Sache verliert oder beschädigt. Im Rahmen der gesetzlichen Regelungen liegt es in deinem Ermessen, ob du dann einen Schadensersatz forderst oder nicht. Die gesetzlichen Regelungen für Leihe und Miete sind im bürgerlichen Gesetzbuch nachzulesen. In jedem Falle solltest du bei dir unbekannten Leihern/Verleihern den von frents bereitgestellten Leihvertrag ausfüllen. Du findest ihn hier: frents Leihvertrag Vorlage als PDF. Lass dir in dem Zuge am besten den Personalausweis oder Führerschein zeigen. Sollte der Schaden aufgrund grober Fahrlässigkeit oder sogar absichtlich entstanden sein, solltest du nicht zögern, den Leiher schlecht zu bewerten. Nur wenn der Bewertungsmechanismus genutzt wird, wirkt er und verhindert, dass die Leute unachtsam mit deinen Sachen umgehen.

Wie geht das Einstellen von Sachen am einfachsten?

Zum Eröffnen seiner Library auf frents gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Ein-Klick-Einstellen (Einstellassistent):

Innerhalb von Sekunden kannst du deine Sammlung über den Einstellassistenten online bringen: Klicke in "Mein frents" auf den Knopf „Einstellassistenten starten“. Du wählst dann die Kategorie, die dich interessiert und bekommst automatisch die begehrtesten Produkte aus der Kategorie. Findest du etwas nicht? Dann suche einfach danach und schon werden dir die passenden Produkte in der Kategorie angezeigt. Ein einziger Klick auf „Hab ich“ und schon ist die Sache mit Foto und Beschreibung eingestellt. Nachdem du dann ein paar Sachen eingestellt hast, drückst du „fertig“ und kannst dann angeben, ob du die Sachen mit anderen teilen willst und für welchen Preis.

Manuelles Einstellen mit eigenen Fotos:

Wenn du Dinge einstellen willst, die besonders sind oder aus den Kategorien Autos, Antiquitäten, Häuser oder ähnlichen kommen, die nicht einfach zu kaufen finden sind, kannst du eigene Fotos und Beschreibungen hochladen. Gehe auf "Library" und dann auf "Sache mit eigenen Fotos anlegen". Du findest ein Formular, in dem du alles genau einstellen kannst. Lade eigene Fotos hoch und gib eine Beschreibung an. Auf der zweiten Seite kannst du dann angeben, wer die Sache sehen und ausleihen darf.

Wie kann ich meinen Usernamen ändern?

Um deine Privatsphäre zu schützen benutzen wir bei frents Usernamen. Deinen Usernamen kannst du dir selber aussuchen, er kann aussehen wie du möchtest, er muss nur mehr als zwei Zeichen haben. Ändern kannst du ihn auf deinem persönlichen Profil unter "Über ...", "Kontaktdaten".

Wie kann ich meine Adressangaben ändern?

Beim Anmelden bei frents wird deine Postleitzahl grob geschätzt. Manchmal kommt es dann leider vor, dass die PLZ nicht ganz richtig ist. Sollte das so sein, kannst du sie auf deinem persönlichen Profil unter "Über ...", "Kontaktdaten" ändern. Dann bekommst du immer die richtige Nachbarschaft angezeigt.

Wie kann ich Sachen wieder löschen?

Falls du eine Sache nicht mehr besitzt oder sie aus anderen Gründen aus deiner Library entfernen möchtest, kannst du das tun, indem du die Sache aufrufst und in dem Infokasten neben der Karte auf "Alle Einstellungen" klickst. Hier kannst du alle Details bearbeiten. Ganz unten ist der Button "Sache löschen". Frents fragt dich dann, ob du dir sicher bist und wenn ja, dann wird die Sache entfernt.

Ich habe eine Sache eingestellt, meine Kontakte können diese Sache aber nicht finden. Was muss ich tun?

Du kannst bei jeder Sache einstellen, ob sie von allen frents Benutzern, nur von deinen Freunden oder nur von dir gesehen werden darf. Prüfe am besten zuerst, ob du die Sache für deine Freunde freigegeben hast. Melde dich dafür an und rufe die Sache über "Library" -> "Sachen nach Freunden und Kategorien" auf. Hier siehst du bereits an der weißen Markierung deiner Sachen, welche Sichtbarkeit sie haben.

Gar kein Häkchen – nur für dich sichtbar
Häkchen links – für Freunde sichtbar
Häkchen in der Mitte – für normale Kontakte sichtbar
Häkchen rechts – für Fremde sichtbar

Du kannst hier fein auswählen, ob du alle Sichtbarkeiten zulassen willst, oder nur einzelne.
Wenn das alles korrekt ist, kann es noch sein, dass deine Freunde nicht eingeloggt sind. In dem Falle ist für die Webseite nicht erkennbar, dass es deine Freunde sind.

Leihe ich von frents oder von anderen Personen?

frents tritt niemals als vertragliche Partei einer Transaktion in Erscheinung. frents stellt lediglich den Kontakt zwischen zwei Parteien her, ist aber nicht in die Transaktion involviert. Man leiht daher immer von anderen Nutzern, aber niemals von frents selbst.

Wieso sollte ich frents benutzen und nicht zum leihen bei den Leuten direkt anrufen?

Die Idee hinter frents ist es, das Leihen einfacher zu machen und für jeden eine größere Anzahl an Sachen jederzeit verfügbar zu machen. Und hier sind ein paar Gründe, weswegen das leihen auf frents einfacher ist als sonst:

1. Du kannst auf frents ganz einfach sehen, wer was hat. Kennst du wirklich die komplette DVD-Sammlung deiner Freunde und was sie sich neues Anschaffen? Hier findest du es heraus! Sollte eine Sache nicht dabei sein, kannst du ganz einfach mit einer Suchanzeige deine Freunde fragen, ob sie so etwas haben.
2. Selbst wenn du weißt, dass ein Freund eine Sache hat, weißt du nicht unbedingt, ob diese Sache auch momentan verfügbar ist. frents verfügt über ein internes Reservierungssystem, welches alle Zeiträume blockiert, an denen andere Leute die Sache nutzen.
3. Wer dir auf frents Sachen zeigt signalisiert grundsätzlich die Bereitschaft, dass er seine Sachen auch mit dir teilen möchte. Du musst dich also nicht scheuen, über das System eine Anfrage zu stellen, denn schließlich ist frents genau dafür da.
4. Auf frents kannst du auch Dinge erhalten, die in deinem Freundeskreis nicht vorhanden sind. Du kannst sehen, welche Sachen sich direkt in deiner Stadt und vielleicht direkt in deiner Nähe befinden, die du günstig oder sogar kostenlos benutzen kannst.
5. Du kannst deine Freunde auch außerhalb der Plattform fragen, ob sie dir etwas geben. Wem man was, wann geliehen hat, vergisst man aber schnell mal. Dann kannst du frents dazu benutzen, den Überblick zu behalten. Wenn du durch frents viel mehr Sachen benutzt und auch viel mehr Sachen an andere verleihst, die Dinge also öfter zirkulieren, kannst du dennoch ganz einfach alles verwalten. Das übernimmt frents alles automatisch für dich.
6. Wenn du etwas verleihst und es durch Fahrlässigkeit oder sogar Absicht zerstört worden ist, kannst du normalerweise nicht viel ausrichten, es sei denn du gehst vor Gericht. Auf frents hast du eine professionelle Leihvertrags-Vorlage und kannst darüber hinaus Übeltäter mit einer schlechten Bewertung und einem schlechten Kommentar belegen und deine Erfahrungen damit an andere weitergeben. Die schwarzen Schafe kommen dadurch nicht weit. Daher ist es sicherer eine Transaktion über frents abzuwickeln, denn jeder weiß, dass er sich hier gut benehmen muss.

Es sollte also in deinem eigenen Interesse sein, immer über frents zu leihen/verleihen.

Welche Dinge sind erlaubt, welche verboten?

Grundsätzlich kannst du alle erdenklichen Dinge auf frents einstellen und verleihen. Es gibt aber natürlich Grenzen. Diese Grenzen werden durch das Gesetz und die guten Sitten aufgezeigt. Dinge, die dagegen verstoßen, dürfen bei frents nicht eingestellt werden. Mehr dazu kannst du in unseren AGB nachlesen. Solltest du bei einer Sache nicht sicher sein, kannst du jederzeit den Support fragen.

Wie wird sich frents weiterentwickeln?

Wir haben mit frents noch einiges vor. Es soll die Plattform sein, die sich um das Besitzen von Dingen dreht. Diese zu leihen und zu verleihen ist nur der erste Schritt. Wir haben viele Ideen, um tolle Anwendungen zu gestalten, die darauf basieren, dass Leute mit Sachen in Verbindung gebracht werden. Wir werden euch darüber natürlich auf dem Laufenden halten. Natürlich sind wir immer sehr gespannt, was für Wünsche und Ideen ihr habt. Schließlich bauen wir frents für euch. Wenn ihr also eine tolle Idee habt, schreibt sie uns bitte an Support. Wir freuen uns sehr darüber!

Wie verdient frents Geld?

frents verdient Geld auf zwei Wege. Wenn jemand beim Surfen über eine Sache stolpert, die er dann über unseren Link auf Amazon oder eine andere Partner-Seite kauft, bekommen wir eine Provision. Zum anderen finanzieren wir uns durch Werbung auf der Seite.

Muss ich Angst haben, dass frents meine Daten weitergibt?

Nein, das musst du nicht! Die Daten, die du auf frents einträgst, werden nur entsprechend deinen Wünschen anderen gezeigt. frents gibt private Daten von dir ohne Deine Einwilligung niemals an dritte Parteien weiter! Für diese Dinge haben wir extra eine Datenschutzvereinbarung aufgesetzt, die dies schützt.

Soll ich bei einem Verleih oder einer Leihe einen zusätzlichen Vertrag aufsetzen?

Durch die Übergabe der Sache kommt ein mündlicher, aber durchaus rechtlich verbindlicher Miet- (bei kostenpflichtiger Miete) bzw. Leihvertrag (bei kostenlosen Sachen) im Sinne des bürgerlichen Gesetzbuches zustande. Du musst also sonst nicht zwangsläufig weiteres tun um das Ganze rechtsverbindlich zu machen. Falls du aber etwas schriftliches in der Hand haben möchtest oder besondere Bedingungen vereinbaren willst, solltest du mit dem Ausleiher einen separaten Leih- bzw. Mietvertrag aufsetzen. Hierfür gibt es eine professionelle Vorlage von frents, die bereits alle Transaktionsdetails beinhaltet.